Outfits
Kommentare 9

«back to the street»

Hallöchen ihr Lieben!
Ich sass in dieser freien Woche oft mit einer Tasse Kaffee auf dem Balkon und schrieb an meinem Buch weiter. Irgendwie war ich richtig motiviert und kaum mehr vom Laptop wegzubringen. Mein Kurs für Typografische Gestaltung hat ebenfalls endlich begonnen & ich habe die Möglichkeit, bei der Abschlussarbeit ein Buchcover zu gestalten – was mich bloss noch mehr motiviert. 

Dank den etwas kühleren Temperaturen kann ich euch heute endlich mal meine Lieblingsjeans präsentieren. Hier gibts das komplette Outfit dazu – inklusiv ein paar Themen, die mich in letzter Zeit beschäftigt haben. 

IMG_1288

IMG_1290

IMG_1285

IMG_1286

Shirt – BrandyMelville
Rucksack – Fizzen
Levis Jeans – Mum ❤
Sneakers – Memphis One
Kamera – Instax

Zum einen gibt es den klassischen Vintagestil, den ihr bei meinem letzten Outfitpost studieren könnt & dann gibt es noch diesen „coolen“, „jungen“, „90iger“ Look – den ich sehr sehr sehr gerne trage! Einfach nur Jeans, ein unauffälliges Shirt – gestreift oder uni & ausgelatschte Turnschuhe. Die Levis Jeans sind bei diesem Outfit mein ganzer Stolz. Meine Mutter hatte sie schon getragen, als sie in meinem Alter war. Sie sind also so richtig Original, gebraucht, alt & perfekt! Hm, wenn ich mir das gerade so durchlese & auch sonstige „Fashion-Blogs“ besuche finde ich es schon irgendwie merkwürdig, wie wir über unsere Outfits philosophieren & darüber schreiben, als gäbe es nichts anderes auf dieser Welt. 

„Ich stelle mir dann eine Strasse vor, auf der wir uns alle begegnen. An keiner Wand würde ein Plakat oder eine Werbung angebracht sein, es gibt keine Sprüche oder Logos. Jedes Geschäft wäre von jeglicher Beeinflussung befreit & wir müssten mit unserer eigenen Meinung urteilen können.“

Dann denke ich mir, wie ich in diesem Outfit da durchtanzen würde mit irgendwelcher guter Musik in den Ohren und mir nicht vorstellen könnte, einem Ideal entsprechen zu wollen. Eine fester gebaute Frau dreht sich mir zu, sie trägt viel zu enge Klamotten und pinkfarbene Dreads, lächelt mich an & ich lächle zurück. Eine andere Dame hat sich sehr breite Augenbrauen geschminkt, ist volltattowiert und ihr Gesicht glänzt sich zu mir durch wegen den vielen Piercings. Ich winke ihr zu. Die Strasse ist entloss lange und alles wiederholt sich immer & immer wieder & es ist mir egal! Es spielt keine Rolle, wen oder was ich alles antreffe. Jeder sieht sich mit den selben Augen an. Ich liebe Modetrends, sie definieren die Mode & erlauben Veränderung. Aber irgendwelchen Schönheitsidealen, die ich noch nie hatte & haben werde, eifere ich sowieso nicht hinterher. Die Gesellschaft sollte den Schwerpunkt wieder mehr auf die Menschen setzen. Jedem Körper das Gefühl geben, schön zu sein. Unsicheren Persönlichkeiten ganz einfach die Unsicherheit nehmen & die Mode schmackhaft machen. Hier geht es nicht um „wer nicht will, der hat schon“ sondern um die Entwicklung der Selbstwahrnehmung. Was bringen uns junge Menschen, die sich selbst in eine falsche Schublade stecken, weil sie es nicht schaffen sich auf 40 Kilo runterzuhungern wie das Model auf dem Plakat in der Innenstadt. 

Liebe TV-Shows, Zeitschriften & sonstige Prominents: Schaut ihr euch eure Werbefotos überhaupt an? & damit meine ich nicht die PDF-Dateien auf eurem Computer. Versteckt euch nicht hinter eurem Geschäftslogo. Kommt auf die Strassen, denn dort spielt sich das wahre Leben ab! Gephotoshoppte Modelkörper als Ansporn oder Demütigung ausstellen, was ja sowieso keine Rolle für euch spielt & dann als ein „realistisches“ Ziel abhaken? Auch ehrgeizige Mädchen kommen nicht gegen ein Bearbeitungsprogramm an! Kommt zurück auf den Boden, traut euch unter die Leute. Denn hier gibt es überall Trends zu sehen, viel Inspiration & neue Modegebiete! 

Was könnte es denn Schöneres geben, als mit Individualität werben zu können?

Jetzt interessiert mich eure Meinung dazu!

Advertisements

9 Kommentare

  1. Hey, lieben Dank für deinen Like. Sehr schönen Blog hast du ! Ich werde gerne weiterhin deine Beiträge anschauen (Follow:) ) Würde mich riesig freuen, wenn du auch Interesse hast öfters mal auf meinem Blog vorbeizuschauen! LG Laura

    Gefällt 1 Person

  2. Tolle Worte! Wir lieben deine Gedanken, weil sie so voller Phantasie sind und so frei von den heutigen Zwängen. Es wäre toll, wenn sich die Leute mal nicht beeinflussen lassen, aber viel zu viele lassen sich ihre Meinung (sei es in der Mode oder sonstigen Lebensbereichen) vorgeben. Und sind froh, nicht selbst entscheiden zu müssen. Andere versuchen ihren Weg zu gehen und sich nicht beeinflussen lassen: Zu diesen Menschen gehörst du auch 😉 Und das ist gut so! Lass dich nicht verbiegen!
    Wir sind echt gespannt auf dein Buch! Sag Bescheid, wenn man mal was lesen kann 😉 Und tolles Outfit übrigens. Wie geil ist die Story zur Hose? 😀 ❤

    Gefällt 1 Person

  3. liebe Tatjana,
    du hast deine bemerkenswerten Gedanken wieder in wundervolle Worte gepackt! 🙂
    wir leben schon in einer schrägen Welt, in der vor lauter Kreativität keiner mehr genug Raum findet um kreativ zu werden und selbst der Individualismus zum Mainstream wird.
    dieser Mainstream will uns sagen, welche top Jeans wir gerade zu tragen haben – vergisst dabei jedoch wie unterschiedlich unsere Körper in diese Hose passen.

    … ich habe Jahre gesucht bis ich überhaupt eine Jeans gefunden habe – weil eben nicht in einem Proto-Körper lebe. genau wie deine Lieblingsjeans ist es ein Levis-Modell: klassisch, schlicht und passt wie angegossen!

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    Gefällt mir

  4. trendave sagt

    Sehr schön hast du deine Gedanken geschildert und mich hast du ebenfalls zum nachdenken angeregt!
    Die Gesellschaft bildet sich keine eigene Meinung mehr, es wird direkt alles geglaubt was erzählt wird und das ist bei der Mode eben auch so!
    Man muss endlich lernen Unterschiede wie z.B. zwischen Modetrends und Schönheitsidealen zu erkennen.

    Toller Post und danke!

    Dennis

    https://trendave.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s